Startseite | Impressum | Kontakt

Gemmotherapie

Die Gemmotherapie ist eine Pflanzentherapie, die darauf basiert, die potentielle biologische Energie der Pflanzen und Mineralien hervorzuheben und auszuschöpfen“ (Dr. P. Henry)
Die Gemmotherapie ist in Frankreich und Belgien sehr bekannt und hat sogar Einzug in die französische Pharmakopöe (Arzneibuch) gehalten. Im vorigen Jahrhundert veröffentlichte der belgische Arzt und Biologe D. P. HENRY seine Arbeiten unter der Bezeichnung „Phytoembryotherapie“. Der französische Arzt M. Tetau gab ihr dann den jetzt gebräuchlichen Namen GEMMOTHERAPIE. Dem Begriff liegen das lateinische Wort „gemma“=Knospe und die Erkenntnis zugrunde, dass im Embryonalgewebe die maximale Vitalität und Kraft vorhanden ist.
Die Gemmotherapie verwendet glycerinhaltige Mazerate, die aus den frischen Pflanzenknospen „Embryonalgewebe“ und den Trieben im Wachstum gewonnen werden. Dieses teilungsfähige Gewebe, ist deshalb besonders reich an Wachstumsfaktoren, Hormonen, Vitaminen, Spurenelementen, Aminosäuren, Enzymen, Mineralien, Auxinen (Längenwachstumsstoffe) und Gibberelinen (Vermehrungsfaktoren).
Es werden keine Blüten und Früchte (wie in der herkömmlichen Phytotherapie) verwendet und dennoch wird die Lebenskraft der Blüten und Früchte genutzt. WIE? Die Knospe enthält zusätzlich die ganze Information und Wirkung die der ausgewachsenen Pflanze (Parallele menschlicher Embryo)
Ganzheiltiche Wirkung der Gemmotherapie
Þ Wirkt auf die Organe
Þ Wirkt auf der Zellebene (sofort und rasch)
Þ Hat eine ausgleichende Wirkung
Þ Balancierende, Regenerierende und Reparierende Wirkung auf Körper und Seele